Quentin Tarantino

13 Fakten über Hollywoods „Enfent Terrible“:

Fakt Nummer 1

Tarantino verließ die Schule im Alter von 15 Jahren und arbeitete in einer Videothek, wo er sein Interesse an Filmen entwickelte.

Fakt Nummer 2

Er hat nie eine Filmhochschule besucht und bezeichnet sich selbst als Autodidakt im Bereich Film. Sein Durchbruch als Regisseur kam mit dem Film „Reservoir Dogs“ im Jahr 1992.

Fakt Nummer 3

Tarantino hat Stanley Kubrick als eine seiner größten Inspirationen im Filmemachen genannt. Kubricks „A Clockwork Orange“ hatte einen deutlichen Einfluss auf „Reservoir Dogs“, und in „Pulp Fiction“ gibt es eine berühmte Referenz zu Kubricks „The Gold Rush“.

Fakt Nummer 4

Er hat mehrfach angekündigt, dass er nach seinem zehnten Film in den Ruhestand gehen wird. Da er „Once Upon a Time in Hollywood“ als seinen neunten Film bezeichnet, könnte sein nächster Film der letzte sein.

Fakt Nummer 5

In „Pulp Fiction“ gibt es einen geheimnisvollen Goldkoffer, dessen Inhalt nie enthüllt wird, was zu zahlreichen Spekulationen und Theorien geführt hat.

Fakt Nummer 6

Tarantino war ursprünglich für die Regie des Films „Speed“ (1994) im Gespräch, entschied sich jedoch, „Pulp Fiction“ zu machen, was sich als eine kluge Entscheidung erwies.

Fakt Nummer 7

Sein Film „Reservoir Dogs“ war ursprünglich als Low-Budget-Film geplant, aber das Budget stieg, nachdem Harvey Keitel an Bord kam.

Fakt Nummer 8

Tarantino ist ein großer Liebhaber von klassischen Autos und hat eine beeindruckende Sammlung von Oldtimern, darunter einen 1964 Chevrolet Chevelle Malibu, der in „Pulp Fiction“ zu sehen ist.

Fakt Nummer 9

Tarantino hat eine Vorliebe für lange, ausgedehnte Dialogszenen in seinen Filmen, die oft als markant und unverwechselbar für seinen Stil angesehen werden.

Fakt Nummer 10

Tarantino ist bekennender Fan der Fernsehserie „Dexter“ und hat sogar in einer Gastrolle mitgewirkt.

Fakt Nummer 11

Er hat einen Sohn namens Leo, der 2015 mit seiner Frau Daniella Pick geboren wurde. Das Paar heiratete im Jahr 2018.

Fakt Nummer 12

Tarantino ist ein Liebhaber von japanischer Popkultur, darunter Anime und Mangas, und hat dies in einigen seiner Werke, wie „Kill Bill“, aufgegriffen.

Fakt Nummer 13

Tarantino ist in den Anfängen seiner Karriere als Schauspieler in einigen kleinen Rollen aufgetreten, darunter in der Serie „The Golden Girls“.

Unsere Empfehlung zu Quentin Tarantino

Tarantino – The Bloody Genius
Regie: Tara Wood
Plaion Pictures

KrimiKollegen
Skip to content